News

Neues AQAS Corporate Design

AQAS blickt auf viele erfolgreiche Jahre im nationalen und internationalen Akkreditierungssystem zurück. Seit 2002 ist AQAS für alle Fragen rund um das externe Qualitätsmanagement ein Partner der Hochschulen. So wie auch die Mitgliedshochschulen im Laufe der Zeit ihr Erscheinungsbild verändert haben, hat der Vorstand von AQAS angeregt, dass sich die Agentur dynamischer und moderner präsentiert, ohne jedoch auf den Wiedererkennungswert zu verzichten. Der Vorstand und das AQAS-Team freuen sich daher, Ihnen unseren neuen Außenauftritt vorstellen zu können. Das Orange bleibt die zentrale Farbe unserer Corporate Identity und wird durch eine neue Wortmarke ergänzt. Mit dem neuen Corporate Design wird auch der Relaunch der Website www.aqas.de sowie www.aqas.eu vollzogen.

2020-05-13T14:17:21+02:0013. Mai 2020|News|

Erreichbarkeit der Geschäftsstelle

Sie erreichen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufgrund der aktuellen Lage derzeit per Email und unter den auf unserer Kontaktseite angegebenen Mobilnummern.
Gerne rufen wir Sie zurück, wenn Sie uns eine Email mit Ihren Kontaktdaten schicken. Die Geschäftsstelle ist bis auf Weiteres nur dienstags und donnerstags eingeschränkt besetzt.
Bis zum 19.04.2020 sind alle Begehungen abgesagt.

Danke für Ihr Verständnis, Ihr AQAS-Team

Dear clients and colleagues, our consultants can be reached under their email address and mobile number which can be found on the website of AQAS.
For general information please write an email to info@aqas.de.

Thanks for your cooperation and best regards, your AQAS team

2020-05-13T13:42:12+02:0018. März 2020|News|

Aktualisierung des Datenblatts Programmakkreditierung

Der Akkreditierungsrat hat im November 2019 eine Aktualisierung des Datenblatts beschlossen, welches Teil des Selbstberichts zur Programmakkreditierung ist.

Zur Abfrage der Kennzahlen steht eine Excel-Datei zur Verfügung, die auf der Homepage des Akkreditierungsrates heruntergeladen werden kann. An gleicher Stelle wird auch eine Erläuterung der Berechnungsmodelle bereitgestellt.

Der Akkreditierungsrat bittet die Hochschulen, die Kennzahlen in ihrem Selbstbericht entsprechend zu kommentieren, mit der Begründung, dass diese nicht für sich stehen, sondern im Kontext der Hochschule zu betrachten sind und der Einordnung bedürfen.

Die Tabellen sind ab Beginn des Sommersemester 2020 zu nutzen.

Für die Begutachtungsverfahren von AQAS sind sie damit verbindlich für alle Verfahren, bei denen die Verabschiedung des Prüfberichts im Mai 2020 oder später vorgesehen ist.

2020-02-11T16:07:45+01:0011. Februar 2020|News|

Mitgliederversammlung/Jahrestagung von AQAS e.V.

Am 2. Dezember 2019 fand im Wissenschaftszentrum in Bonn die 19. Mitgliederversammlung/Jahrestagung von AQAS e.V. statt. Vorstand und Geschäftsführung der Agentur blickten auf ein zufriedenstellendes Geschäftsjahr 2019 zurück, das im nationalen Bereich besonders von der Durchführung der Begutachtungsverfahren nach der MRVO geprägt wurde. Im Internationalen wurden Akkreditierungsverfahren im europäischen und außereuropäischen Ausland durchgeführt sowie eine Vielzahl von Vorträgen und Tagungsteilnahmen realisiert.

Herr Prof. Dr. Eberhard Menzel und Frau Prof. Dr. Mechthild Dreyer wurden in ihren Ämtern als Vorstandsvorsitzender und erste Besitzerin bestätigt und stehen der Agentur für drei weitere Jahre mit ihrem Engagement und ihrer Expertise zur Verfügung. Als Nachfolgerin von Frau Heidi Mikoteit-Olsen wurde Herr Michael Strotkemper (Kanzler der Hochschule Rhein-Waal) zum Rechnungsprüfer gewählt.

Plenum

Parallel zur Mitgliederversammlung fanden zwei Themenpanels statt:

Unter der Überschrift „Neue Zuständigkeiten, neue Prozesse, neue Spielräume?“ wurden in einem Panel erste Erfahrungen mit dem Akkreditierungsrecht nach Vorgaben der Musterrechtsverordnung ausgetauscht. AQAS konnte als externe Referentin Katja Kluth von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg gewinnen, die an einem konkreten Beispiel einen Überblick über den gesamten Begutachtungs- und Entscheidungsprozess als Impuls für die Teilnehmenden gab. Auf dieser Basis konnten die einzelnen Verfahrensschritte im Plenum diskutiert werden mit dem Ziel, die Teilnehmenden für relevante Punkte zu sensibilisieren und Hilfestellung in der Verfahrensbetreuung zu geben. Dabei wurden auch aktuelle Entscheidungen des Akkreditierungsrates erörtert und reflektiert.

Das zweite Panel, welches von Ronny Heintze und Patrick Heinzer geleitet wurde, thematisierte den European Approach als sinnvolle Alternative zur Akkreditierung von Joint Programmes. Besonderer Dank gilt hierbei der Referentin Nicole Griese von der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg, die mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihre Erfahrungen im Rahmen des EMMIR-Projekts (Masterstudiengang „European Master in Migration Studies and Intercultural Relations“) zur Implementierung des European Approachs (ImpEA) […]

2019-12-05T15:17:34+01:005. Dezember 2019|News|

AQAS-Jahrestagung 2019

Die aktuellen Entwicklungen im Akkreditierungssystem stehen im Mittelpunkt der Jahrestagung von AQAS e.V., die am 2. Dezember 2019 im Wissenschaftszentrum in Bonn stattfindet. In diesem Rahmen ist auch die diesjährige Mitgliederversammlung von AQAS e.V. vorgesehen. Parallel zur Mitgliederversammlung werden zwei Workshops angeboten, die sich insbesondere an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich der Qualitätssicherung in den Mitgliedshochschulen von AQAS e.V. richten. Hier werden sowohl die Veränderungen im deutschen Akkreditierungswesen thematisiert („MRVO“) als auch europäische Instrumente wie der „European Approach“ zur Akkreditierung von Joint Programmes vorgestellt. Unter anderem werden Referentinnen aus dem Hochschulbereich von ihren Erfahrungen aus entsprechenden Projekten berichten. Den Abschluss des Programms bildet ein europäischer Blick von außen auf das deutsche Akkreditierungssystem.

Informationen zu den Workshops und der gesamten Veranstaltungen finden Sie hier.

Bitte beachten Sie: Bei Interesse an der Workshop-Teilnahme melden Sie sich bitte bis zum 8.11.2019 unter veranstaltungen[at]aqas.de im Vorfeld zu einem der zwei Workshops an. Die Teilnahme ist auf Angehörige von Mitgliedshochschulen beschränkt und in der Anzahl begrenzt.

2019-10-11T13:45:29+02:0011. Oktober 2019|News|

Starke Positionierung von AQAS im europäischen Kontext

Mit dem Ziel, nationale wie internationale Akkreditierungsberichte transparent und zentral öffentlich zugänglich zu machen, ist die vom European Quality Assurance Register for Higher Education (EQAR) geführter Database of External Quality Assurance Results (DEQAR) in den letzten Monaten stetig angewachsen und deckt mittlerweile Gutachten von 32 europäischen Agenturen und über 2.000 Hochschulen und Institutionen ab.

Mit aktuell 7.263 der über 35.000 hochgeladenen Gutachten positioniert sich AQAS deutlich als eine der erfahrensten europäischen Agenturen.
Sämtliche Datensätze können hier abgerufen werden.

2019-10-01T14:06:34+02:001. Oktober 2019|News|

Strong positioning of AQAS in the European context

With the aim of making national and international accreditation reports publicly available in a transparent and centralized way, the Database of External Quality Assurance Results (DEQAR), which is managed by the European Quality Assurance Register for Higher Education (EQAR), has grown steadily in recent months and now covers reports from 32 European agencies and more than 2,000 universities and institutions.

With currently 7,263 of the more than 35,000 uploaded reports, AQAS clearly positions itself as one of the most experienced agencies in Europe.
All datasets can be found here.

2019-10-01T14:04:06+02:001. Oktober 2019|News|

Successful ImpEA project meeting held at AQAS

In yesterdays meeting at AQAS the ImpEA project aiming at the implementation of the European Approach entered a new project phase starting the development of an online toolkit that will help institutions and experts in applying the European Approach. The project is funded by the European Commission and with Partners from Belgium, the Netherlands, Poland and Spain, AQAS is the only German accreditation agency involved in it. Facilitating external quality assurance for Joint programmes has long been a priority in our work reflecting the believe that joint programmes are crucial for the internationalisation activities of German higher education institutions. Further information can be found at www.impea.online

ImpEA project meeting

2019-09-19T13:13:45+02:0019. September 2019|News|