News

/News

AQAS and CNED discuss future cooperation

Today AQAS representatives met with colleagues of the Consejo Nacional de Educación (CNED) in Santiago de Chile. As cooperation between Chilenen and German universities is growing cooperation is also required in the field of quality assurance. As both countries faced legal changes in the field of external QA lately, we discussed new opportunities in the field of accreditation of teacher education, institutional reviews as well as expert training.

2018-10-11T14:51:17+00:0011. Oktober 2018|News|

Anrechnung digitaler Lehrformate

AQAS wird die deutschen und ausländischen Hochschulen in den nächsten Jahren verstärkt auf ihrem Weg zur Digitalisierung von Studium und Lehre unterstützen. Als Folge einer wachsende Vielfalt individueller Bildungswege und Studienbiographien wird die Frage nach der Trennlinie zwischen hoch- und außerhochschulisch erworbenen Kompetenzen mit neuer Dringlichkeit aufgeworfen. Gleichzeitig stellt die Anzahl und Verschiedenartigkeit von Angeboten unterschiedlichster Beschaffenheit höchste Anforderungen an die Qualitätssicherung der Hochschulen. Daher hat AQAS an einer Arbeitsgruppe des „Hochschulforums Digitalisierung“ mitgewirkt, die Hinweise zur „Anerkennung und Anrechnung digitaler Lehrformate“ entwickelt hat.

Weitere Publikationen des Hochschulforums Digitalisierung – einer gemeinsamen Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft, dem CHE Centrum für Hochschulentwicklung und der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) – finden Sie hier.

2018-10-08T10:26:02+00:008. Oktober 2018|News|

Strategic partnership founded with AAC in Curaçao

AQAS is happy to announce a strategic partnership with the newly founded accreditation agency AAC in Curaçao. Dr. Aignald Panneflek, the president of the Academic Board of AAC, and the CEO of AQAS, Doris Herrmann, signed a memorandum of understanding in Willemstad. Both agencies agreed to offer joint accreditation procedures in South and Middle America in the future. Such a combined process will offer institutions the opportunity to acquire a double accreditation on the basis of a single procedure. All the respective frameworks and standards intended to safeguard the quality of the accreditation process will of course be fully considered in a joint process. Universities could therefore safe effort and costs incurred by two separate accreditation procedures.

2018-08-31T14:23:02+00:0031. August 2018|News|

Gebührenordnung des Akkreditierungsrates

Seit dem Inkrafttreten des Studienakkreditierungsstaatsvertrags zu Beginn dieses Jahres obliegen die Entscheidungen über die Akkreditierung von Studiengängen (Programmakkreditierung) bzw. Qualitätssicherungssystemen (Systemakkreditierung) nicht mehr den Agenturen, sondern dem Akkreditierungsrat.

Hochschulen müssen im Anschluss an das jeweilige Begutachtungsverfahren der Agentur beim Akkreditierungsrat die Akkreditierung beantragen.

Die entsprechende Gebührenordnung des Akkreditierungsrates ist am 09.08.2018 in Kraft getreten und auf der Website des Akkreditierungsrates abrufbar.

2018-08-17T13:56:38+00:0017. August 2018|News|

Die Gelişim Universität aus Istanbul ist nun AQAS-Mitglied

AQAS e.V. begrüßt die erste internationale Mitgliedshochschule, Istanbul Gelişim University (IGU). Der Aufsichtsratsvorsitzende der Universität, Abdulkadir Gayretli, und der Vorstandsvorsitzende von AQAS, Prof. Dr. Eberhard Menzel, unterzeichneten ein Mitgliedsabkommen im Rahmen eines Besuchs von Vertreterinnen und Vertretern der IGU bei AQAS in Köln. Da die internationale Nachfrage nach einer externen Begutachtung von Hochschulen durch AQAS steigt, haben die Mitgliedshochschulen von AQAS schon vor Jahren beschlossen, auch internationalen Kunden die Möglichkeit einer Mitgliedschaft im Verein zu eröffnen. Die Istanbul Gelişim University ist eine private Universität in der Türkei, die ein breites Spektrum an Bachelor- und Masterstudiengängen anbietet, u. a. in den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunstwissenschaften sowie Architektur. AQAS hat bereits im Jahr 2017 mehrere Begutachtungen auf Basis der „European Standards and Guidelines“ an der IGU durchgeführt und die Gutachtergruppen haben die Bestrebungen der Universität, ihre Studienangebote internationalen Standards anzupassen, sehr positiv bewertet. Bei der Unterzeichnung des Abkommens äußerte Professor Menzel: „Ich freue mich, dass der Wunsch der IGU nach einer längerfristigen Zusammenarbeit jetzt auch in der Mitgliedschaft bei AQAS Ausdruck gefunden hat.“

Prof. Dr. Eberhard Menzel, Vorstandsvorsitzender von AQAS und Abdulkadir Gayretli, Voristzender des Kuratoriums der Istanbuler Gelişim Universität

Einige Mitarbeiterinnen und Mitaarbeiter von AQAS treffen sich mit Vertreterinnen und Vertretern der Istanbuler Gelişim Universität

2018-08-03T14:08:26+00:003. August 2018|News|

Raster für Akkreditierungsberichte veröffentlicht

Der Akkreditierungsrat hat in seiner Sitzung am 14.06.2018 weitere Raster für Akkreditierungsberichte gemäß § 24 Abs. 3 und 4 MRVO verabschiedet.
Somit gibt es nun folgende vier Raster-Typen:

  1. Raster Programmakkreditierung Einzelverfahren
  2. Raster Programmakkreditierung Bündelverfahren
  3. Raster Programmakkreditierung Kombinationsstudiengang
  4. Raster Systemakkreditierung

Nach den Vorgaben der Musterrechtsverordnung sind die Agenturen bei der Erstellung von Prüfbericht und Gutachten an diese Raster gebunden.
Die Raster sind im PDF-Format auf der Website der Stiftung Akkreditierungsrat veröffentlicht.

2018-07-18T23:23:31+00:0018. Juli 2018|News|

Verlängerung von Akkreditierungsfristen durch den Akkreditierungsrat

Mit dem Inkrafttreten des Staatsvertrags zum 01.01.2018 und der damit verbundenen Durchführung von Akkreditierungsverfahren nach den Vorgaben der Musterrechtsverordnung ist die früher vorgesehene Möglichkeit zur vorläufigen Akkreditierung für ein Jahr entfallen.

Viele Hochschulen erbitten deshalb in der derzeitigen Phase des Übergangs vom alten auf das neue Akkreditierungsrecht beim Akkreditierungsrat eine Sondergenehmigung zur Verlängerung einer nach altem Recht ausgesprochenen Akkreditierungsfrist, um die Reakkreditierung von Studiengängen, deren Akkreditierungsfrist zum 30.09.2018 endet, nach neuem Recht zu ermöglichen und eine „Akkreditierungslücke“ zu vermeiden.

Der Akkreditierungsrat hat diese Option nun auch auf die Studiengänge ausgedehnt, deren Akkreditierungsfrist zum 30.09.2019 endet, um den rechtzeitigen Abschluss des Begutachtungsverfahrens zu ermöglichen.

Der Beschluss im vollen Wortlaut ist auf der Homepage des Akkreditierungsrates einsehbar.

2018-06-12T13:46:00+00:0012. Juni 2018|News|