AQAS e. V. ist ein von Hochschulen in Deutschland 2002 gegründeter gemeinnütziger Verein, der in Deutschland und in Europa zugelassen ist, um externe Begutachtungsverfahren für Hochschulen durchzuführen. Mitglieder des Vereins sind derzeit 92 nationale und internationale Universitäten und Fachhochschulen sowie eine wissenschaftliche Gesellschaft.

AQAS wurde auf Basis der European Standards und Guidelines begutachtet und ist nach erfolgreich durchlaufenen Verfahren ins European Quality Assurance Register (EQAR) aufgenommen worden. In Deutschland ist die Agentur vom Akkreditierungsrat zur Durchführung von Begutachtungsverfahren im Sinne des Studienakkreditierungsstaatsvertrages zugelassen.

AQAS führt Begutachtungsverfahren zur Programmakkreditierung in allen Fachrichtungen und zur Systemakkreditierung durch.

Unser Selbstverständnis und die Leitlinien für unsere Arbeit sind im Mission Statement von AQAS niedergelegt.

Das deutsche Akkreditierungssystem hat zum 01.01.2018 eine grundlegende Neuerung erfahren: Mit dem Inkrafttreten des Studienakkreditierungsstaatsvertrags haben sich die Zuständigkeiten innerhalb des Systems dahingehend verändert, dass die Akkreditierungsentscheidungen zu den von den Agenturen durchgeführten Begutachtungsverfahren vom Akkreditierungsrat getroffen werden. Um eine einheitliche Grundlage für die Verfahren zu schaffen und weiterhin eine bundesweite Vergleichbarkeit zu ermöglichen, haben die Länder sich auf eine Musterrechtsverordnung verständigt, die am 07.12.2017 von der KMK verabschiedet wurde und als Basis für die einzelnen Landesverordnungen dienen soll.

Konzept von AQAS

Profilmerkmale von AQAS

AQAS zeichnet sich durch folgende Profilmerkmale aus:

Fachoffenheit: Kompetenz zur Begutachtung von Studiengängen in allen Fächern sowie von interdisziplinären Studiengängen
Flexibilität: Unterschiedliche Verfahren für unterschiedliche Bedürfnisse
Transparenz des Bewertungsprozesses: Rückmeldungen an die Hochschule in allen Verfahrensschritten
Internationalität: Einbindung der Agentur in den europäischen und internationalen Kontext

Wie unterstützt AQAS die Hochschulen?

AQAS legt besonderen Wert auf die Unterstützung und Begleitung der Hochschulen in allen Verfahrensschritten. So bieten wir vor Vertragsabschluss ein kostenloses, unverbindliches Erstgespräch in unserer Kölner Geschäftsstelle an.

Gerne beantworten wir Ihnen auch Fragen zur Erstellung des Selbstberichts.

Im Begutachtungsverfahren arbeiten wir mit einer Reihe unterschiedlicher Verfahrensmodelle wie z.B. in der Programmakkreditierung mit Bündelverfahren oder vorgezogenen Modellbetrachtungen, die wir individuell auf die Bedürfnisse einer Hochschule zuschneiden.

Wir stehen Ihnen während des gesamten Verfahrens für Fragen und Hilfestellungen zur Verfügung. Wir stimmen mit Ihnen einen Vorschlag für das fachliche Profil der Gutachtergruppe ab und bereiten die Gutachterinnen und Gutachter auf die Begehung vor. Im Vorfeld der Begehung leiten wir Ihnen Vorabstellungnahmen der Gutachterinnen und Gutachter zu Ihren Antragsunterlagen zu, damit Sie sich auf die Diskussion bei der Begehung vorbereiten können.

Selbstverständlich begleiten und moderieren wir auch die Begehung. Jede Begehung von AQAS endet mit einem Feedback der Gutachtergruppe, zu dem wir im Anschluss an die Begehung für Sie eine schriftliche Ergebniszusammenfassung erstellen.

Auf Basis dieser Ergebniszusammenfassung räumen wir Ihnen die Möglichkeit ein, im Begutachtungsverfahren bzw. in der Begehung festgestellte Mängel vor Erstellung des Gutachtens zu beseitigen und dies gegenüber AQAS bzw. der Gutachtergruppe nachzuweisen, um eine entsprechende Beauflagung durch den Akkreditierungsrat zu vermeiden. Alternativ kann das Verfahren auf Wunsch der Hochschule unterbrochen werden, damit weiterreichende Änderungen vorgenommen werden können.

Mission Statement

(Beschluss des Vorstands 18.03.2021)

AQAS ist eine von Hochschulen und wissenschaftlichen Gesellschaften getragene Einrichtung für Qualitätsmanagement im Bereich Bildung und Erziehung. Die Agentur versteht sich als Ansprechpartnerin von Hochschulen und Bildungseinrichtungen und stellt diesen ihre Expertise zur Verfügung, um sie bei der Entwicklung und Weiterentwicklung von Bildungsangeboten zu unterstützen.

Ziel ist es, durch externe Begutachtungsverfahren einen Beitrag zur Qualitätssicherung und -entwicklung von Studium, Lehre und Fortbildung zu leisten.

Eine Hauptaufgabe ist die Qualitätsprüfung von Studiengängen, insbesondere von Bachelor- und Masterstudiengängen im Rahmen der Programmbegutachtung sowie von Qualitätssicherungssystemen an Hochschulen im Rahmen einer Systembegutachtung bzw. institutionellen Akkreditierung.

Die Begutachtungsverfahren basieren auf nationalen und internationalen Standards, insbesondere den Standards and Guidelines for Quality Assurance in the European Higher Education Area (ESG). Die Verfahren werden wissenschaftsgeleitet durchgeführt und tragen dazu bei, die Vielfalt von Studiengängen zu fördern, die Qualität der Lehr- und Lernangebote zu sichern und Transparenz für die Studierenden und die interessierte Öffentlichkeit zu schaffen. Studierende erhalten somit eine Orientierung bei ihrer Studienwahl und Weiterbildung. Durch ein qualitätsvolles Lehr- und Lernangebot sollen Lernende zum einen die Chance erhalten, ihr Potential zu entfalten, und zum anderen Qualifikationen erhalten, die national und international anerkannt sind.

AQAS ist einer der Akteure zur Schaffung des Europäischen Hochschulraumes und trägt dazu bei, verlässliche und vergleichbare Qualitätsstandards und Begutachtungssystemen im nationalen und internationalen Kontext zu entwickeln. Die Agentur engagiert sich daher in europäischen und internationalen Netzwerken, um zum Erfahrungsaustausch beizutragen und Innovationen bei der Entwicklung von Standards und Instrumenten zu fördern.

AQAS stellt hohe Anforderungen an die professionelle, transparente und verantwortungsvolle Durchführung der Begutachtungsverfahren und überprüft die Qualität der eigenen Arbeit regelmäßig, um die Organisation, ihre Prozesse und ihre Dienstleistungen weiterzuentwickeln. AQAS versteht sich als lernende Organisation.

AQAS arbeitet zuverlässig, respektvoll und dialogorientiert mit Hochschulen, Gutachtergruppen und anderen Institutionen im Bildungsbereich zusammen.

AQAS legt Wert darauf, ein Arbeitsklima zu gestalten, bei dem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gemeinsam zum Erreichen der Ziele der Agentur beitragen, vertrauensvoll und konstruktiv miteinander umgehen und durch Projekte, kollegialen Austausch sowie Fortbildungen ihre Kompetenzen und Fähigkeiten weiterentwickeln können.

AQAS ist bestrebt, natürliche, sächliche und finanzielle Ressourcen effizient einzusetzen und sorgsam mit ihnen umzugehen. Die Agentur unterstützt nachhaltiges Handeln in ihrem Arbeitsumfeld.

Die Satzung von AQAS e.V. als PDF-Dokument.

Organigramm

Klicken Sie auf das jeweilige Feld, um direkt auf die Seite zu gelangen:

AQAS-Organigramm

Mitgliederversammlung Vorstand Ständige Kommission Beschwerdekommission Gutachtergruppen für die Begutachtung von Studienprogrammen Geschäftsstelle

Vorstand

Mitglieder

Prof. Dr. Eberhard Menzel

Prof. Dr. Eberhard Menzel
Hochschule Ruhr West, Vorsitzender

Prof. Dr. Jens Hermsdorf
Präsident der Hochschule Worms, stellv. Vorsitzender

Prof. Dr. Adriaan Dorresteijn
Justus Liebig-Universität Gießen, Schatzmeister

Prof. Dr. Stefan Herzig
Präsident der Technischen Hochschule Köln, Beisitzer

Prof. Dr. Kornelia Freitag
Prorektorin für Lehre und Internationales der Ruhr-Universität Bochum, Beisitzerin

Ständige Kommission

Die Ständige Kommission (StäK) ist das zentrale Gremium bei AQAS e.V. zur Durchführung von Begutachtungs- und Akkreditierungsverfahren für Studiengänge und Qualitätsmanagementsysteme. Die StäK ist zuständig für alle Entscheidungen, die im Zusammenhang mit der Durchführung von Begutachtungs- und Akkreditierungsverfahren auf nationaler und internationaler Ebene erforderlich sind. Sie orientiert sich in ihren Prozessen zur Entscheidungsfindung an den einschlägigen nationalen Vorgaben, den European Standards and Guidelines sowie am Mission Statement von AQAS.

Verfahren, deren Vertragsschluss nach dem 01.01.2018 liegt, werden nach den Regelungen des Studienakkreditierungsstaatsvertrags und der Musterrechtsverordnung der KMK (bzw. einer darauf aufsetzenden Landesrechtsverordnung) durchgeführt.

In diesen Begutachtungsverfahren obliegt der StäK zu Beginn der Begutachtung die Verabschiedung des so genannten Prüfberichts, in dem die Einhaltung der formalen Kriterien geprüft wird sowie die Bestellung von Gutachterinnen und Gutachtern gemäß dem entsprechenden Leitfaden der Hochschulrektorenkonferenz. Nach Abschluss der Begutachtung durch die jeweilige Gutachtergruppe erhält die StäK den fertigen Akkreditierungsbericht zur Kenntnis.

Verfahren, deren Vertragsschluss vor dem 01.01.2018 liegt, werden nach den Vorgaben des Akkreditierungsrates für die Akkreditierung von Studiengängen und die Systemakkreditierung in der jeweils gültigen Fassung durchgeführt. Auch in diesen Verfahren ist die die StäK bereits zu Beginn involviert und entscheidet über die Eröffnung des Verfahrens. Außerdem bestellt die StäK die Gutachterinnen und Gutachter und trifft die abschließende Akkreditierungsentscheidung.

Die Kommission tagt derzeit viermal jährlich. Aktuelle Sitzungstermine können Sie hier finden.

Mitglieder der Ständigen Kommission

  • Prof. Dr.-Ing. Elisabeth Dennert-Möller, Hochschule Hannover
  • Niklas Dörner, Student der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • Prof. Marc Grief, Hochschule Mainz
  • Prof. Dr. Jens Haustein, Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • Prof. Dr. Manfred Hopfenmüller, Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg
  • Eva Juhl, Institutional Review Facilitator, Munster Technological University (MTU) Cork, Irland
  • Prof. Dr. Ilka Mindt, Universität Paderborn
  • Jenny Rath, Studentin der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • Prof. Dr. Dietmar von Reeken, Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg
  • Prof. Dr. Jürgen Rekus, Karlsruher Institut für Technologie
  • Prof. Dr. Falk Roscher, Hochschule Esslingen
  • Dipl.-Kfm. Stefan Scheidgen, Deutsche Post AG, Köln
  • Prof. Dr. Richard Sturn, Karl-Franzens-Universität Graz
  • Prof. Dr. Urbaan Titulaer, Johannes-Kepler-Universität Linz (Vorsitzender der Kommission)
  • Prof. Dr. Dr. Ewald Werner, Technische Universität München
  • Prof. Dr. em. Reinhard Zintl, Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung findet in der Regel einmal im Jahr statt. Sie entscheidet über wichtige, den Verein betreffende Angelegenheiten, wie z. B. über die Eingrenzung oder Ausweitung der Vereinsaktivitäten. Zu den weiteren Aufgaben der Mitgliederversammlung zählen unter anderem die Wahl der Vorstandsmitglieder, die Entgegennahme des Rechenschaftsberichts des Vorstands, die Entlastung des Vorstands und die Genehmigung des vom Vorstand vorgelegten Haushaltsplans für das nächste Geschäftsjahr.

Die nächste Mitgliederversammlung ist terminiert auf den 22. Juni 2022 in Bonn. Die Satzung von AQAS e.V. als PDF-Dokument.

Beschwerdekommission

Die Beschwerdekommission hat die Aufgabe, im Rahmen des Einspruchs- und Beschwerdeverfahrens die entsprechenden Einwände der Hochschulen, die nicht durch eine erneute Beratung in der Ständigen Kommission bzw. die Befassung des Vorstands oder der Geschäftsführung gelöst werden konnten, zu bewerten und eine abschließende Entscheidung für den Verein zu treffen.

Die Kommission tagt nach Bedarf.

Mitglieder der Beschwerdekommission von AQAS

  • Prof. Dr. Thomas Kaul, Universität zu Köln
  • Prof. Dr. Dieter Kilsch, Technische Hochschule Bingen (Vorsitzender)
  • Prof. Dr. Stefan Müller-Stach, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • Katrin Lückhoff, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (studentisches Mitglied)
  • Georg Reschauer, Akkreditierungsagentur im Bereich Gesundheit und Soziales, AHPGS
  • Prof. Dr. em. Falk Roscher, Hochschule Esslingen (beratendes Mitglied)
  • Prof. Dr. Wilhelm Schneider, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
  • Daniel Voll, Director Group Accounting bei Deutsche Wohnen Gruppe, Berlin (Vertreter der Berufspraxis)

Mitgliedshochschulen

Die „Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen“; wurde im Januar 2002 gegründet. Die Geschäftsstelle hat ihren Sitz in Köln. AQAS wird als gemeinnütziger Verein von zurzeit 91 Hochschulen, einer Berufsakademie sowie einer wissenschaftliche Gesellschaft getragen.

Die Mitgliedschaft weiterer wissenschaftlicher Gesellschaften und Hochschulen wird ausdrücklich gewünscht.

Mitgliedshochschulen von AQAS e.V. (Stand März 2021):

Universitäten

  • Rheinisch-Westfälische-Technische Hochschule Aachen
  • Universitas Pendidikan Bandung, Indonesien
  • Freie Universität Berlin
  • Universität Bielefeld
  • Ruhr-Universität Bochum
  • Rheinische Friedrich-Wilhelms Universität Bonn
  • Universität Bremen
  • Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • Universität Duisburg-Essen
  • Technische Universität Dortmund
  • Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
  • Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg
  • Europa-Universität Flensburg
  • Universität Greifswald
  • Justus-Liebig-Universität Gießen
  • FernUniversität in Hagen
  • Leibniz Universität Hannover
  • Stiftung Universität Hildesheim
  • Gelisim Universität Istanbul
  • Technische Universität Kaiserslautern
  • Universität Koblenz-Landau
  • Universität zu Köln
  • Deutsche Sporthochschule Köln
  • Leuphana Universität Lüneburg
  • Johannes Gutenberg Universität Mainz
  • Universität der Bundeswehr München
  • Westfälische Wilhelms-Universität Münster
  • Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
  • Universität Osnabrück
  • Universität Paderborn
  • Universität Siegen
  • Universität Trier
  • Private Universität Witten/Herdecke gGmbH
  • Bergische Universität Wuppertal
  • Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Fachhochschulen

  • Fachhochschule Aachen
  • Hochschule Albstadt-Sigmaringen
  • Hochschule Anhalt
  • Technische Hochschule Aschaffenburg
  • AKKON-Hochschule für Humanwissenschaften Berlin
  • Alice Salomon Hochschule Berlin
  • Evangelische Hochschule Berlin
  • Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
  • Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
  • Beuth Hochschule für Technik Berlin
  • Fachhochschule Bielefeld
  • Technische Hochschule Bingen
  • Hochschule Bochum
  • Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
  • Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
  • Ostfalia Hochschule für Angewandte Wissenschaften Braunschweig/Wolfenbüttel
  • Hochschule Bremen
  • Hochschule Bremerhaven
  • Hochschule Darmstadt
  • Hochschule für Musik Detmold
  • Fachhochschule Dortmund
  • Hochschule Düsseldorf
  • Hochschule der bildenden Künste Essen
  • Hochschule Flensburg
  • Provadis School of International Management and Technology AG (Frankfurt am Main)
  • Hochschule Fresenius
  • Hochschule Fulda
  • Fachhochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen (Gelsenkirchen)
  • SRH Hochschule Heidelberg gGmbH
  • Hochschule Hamm-Lippstadt
  • Hochschule Kaiserslautern
  • Hochschule Karlsruhe für Technik und Wirtschaft
  • Hochschule Koblenz
  • Technische Hochschule Köln
  • Rheinische Fachhochschule Köln gGmbH
  • Hochschule Landshut
  • Hochschule Ludwigshafen am Rhein
  • Hochschule Mainz
  • Hochschule für Angewandte Wissenschaften München
  • Fachhochschule Münster
  • Hochschule Niederrhein
  • Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen
  • Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen
  • Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe
  • Hochschule Pforzheim
  • Hochschule Ravensburg-Weingarten
  • Hochschule Rhein-Waal
  • Hochschule Ruhr West
  • Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes
  • Fachhochschule Südwestfalen
  • Evangelische Hochschule Tabor (Marburg)
  • Hochschule Trier
  • Hochschule Ulm
  • Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
  • Westfälische Hochschule
  • Hochschule Worms

Berufsakademien

  • ASW – Berufsakademie Saarland e.V.

Mitglieder wissenschaftliche Gesellschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Psychologie e.V. (Berlin)

AQAS-Qualitätssicherung

AQAS e. V. sieht sich nicht nur der Qualitätssicherung von Studium und Lehre verpflichtet, sondern weist auch der Reflexion der Qualität der eigenen Arbeit einen hohen Stellenwert zu.

In 2016 hat der Vorstand von AQAS die Verabschiedung der Neufassung der European Standards and Guidelines auf der Bologna-Folgekonferenz in Eriwan am 14./15.05.2015 zum Anlass genommen, das bestehende Konzept zur internen Qualitätssicherung bei AQAS e. V. grundlegend zu überarbeiten.

Die Neufassung des Qualitätssicherungskonzepts orientiert sich an Teil III der ESG (Standards für Qualitätssicherungsagenturen) und verfolgt folgende Ziele:

  1. die dauerhafte Positionierung von AQAS e. V. als Agentur für Qualitätssicherung im Bildungsbereich,
  2. die Anerkennung von AQAS e. V. im nationalen und internationalen Kontext,
  3. die Sicherung der hohen Qualität der von der AQAS e. V. durchgeführten Verfahren.

Ausgangspunkt ist das im Mission Statement formulierte Qualitätsverständnis der Agentur, das für alle von AQAS verantworteten Qualitätssicherungsverfahren im Hochschulbereich grundlegend ist.

Für die Umsetzung der Qualitätsmaßnahmen sind fünf interne Akteure mit je unterschiedlichen Kompetenzen und Aufgaben zuständig: Der Vorstand, die Akkreditierungskommission für die Programmakkreditierung (AKProg), die Akkreditierungskommission für die Systemakkreditierung (AKSys), die Beschwerdekommission (BK) und die Geschäftsstelle bzw. die Geschäftsführung. Die Gutachter/innen erscheinen als externe Akteure, deren Qualifikation und Expertise zu den Voraussetzungen für die Qualität der Verfahren gehören.

Innerhalb des QM-Konzeptes wird auf die verschiedenen Ordnungen, Grundsatzbeschlüsse und Verfahrensmaterialien von AQAS verwiesen, die von dem jeweils zuständigen Gremium zur konkreten Ausgestaltung von Vorgehensweisen verabschiedet worden sind.

Die ausführliche Fassung des Qualitätssicherungskonzepts kann hier eingesehen werden.

ZEM-Befragung „Nationale Verfahren“ Sommer 2020

Die aktuelle Ergebniszusammenfassung der ZEM-Befragung „Nationale Verfahren“ 2020 erhalten Sie hier als PDF-Download.

ZEM-Befragung „Internationale Verfahren“ 2021

Die aktuelle Ergebniszusammenfassung der ZEM-Befragung „Internationale Verfahren“ 2021 erhalten Sie hier als PDF-Download.

Thematische Analysen

AQAS ist daran gelegen, durch die Weitergabe eigener Erfahrungen aktiv zum Diskurs der am Akkreditierungssystem beteiligten Akteure, wie z.B. Hochschulen, Studierende und Akkreditierungsrat, beizutragen. AQAS hat sich deshalb dafür entschieden, die Ergebnisse und Erfahrungen, die im Laufe der Akkreditierungsverfahren und Projekte gesammelt wurden, themengebunden und überblicksartig zu veröffentlichen oder zu präsentieren, mit dem Ziel wesentliche Erkenntnisse wieder ins System zurückzuspiegeln („reporting back“).

Damit kommt AQAS auch einer Forderung der neuen European Standards and Guidelines nach, thematische Analysen ihrer eigene Arbeit durchzuführen und zu veröffentlichen. Diese Erkenntnisse sollen einen Beitrag zur Reflexion und Verbesserung der Strategien und Verfahren der Qualitätssicherung im institutionellen, nationalen und internationalen Kontext leisten.

Die Formen, in denen AQAS seine Erfahrungen präsentiert, variieren je nach Thema und Zielgruppe. Im Folgenden finden Sie von AQAS bereitgestellte Berichte, Vorträge und Präsentationen sowie Verweise auf an anderer Stelle veröffentlichte Publikationen.

Weitere Informationen und Beiträge zu aktuellen Themen können Sie den Newsmeldungen auf unserer Homepage bzw. anlassbezogenen Newslettern sowie unserem Workshop-Angebot entnehmen.

Folgende Publikationen stellen wir kostenlos zum Download bereit:

An anderer Stelle veröffentlichte Publikationen:

Mitarbeiter der Geschäftsstelle

AQAS e.V. bietet interessierten Antragstellern im Vorfeld des Begutachtungsverfahrens ein unverbindliches kostenloses Vorgespräch an. Für Beratungen und Fragen stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Geschäftsführung

Doris Herrmann, M.A.

Doris Herrmann M.A.
Geschäftsführerin für Strategie, Verfahren und Internationales,
Bereichsleitung Internationales
+49 (0) 221 / 995 006-21
+49 (0) 170 / 579 65-37
Dr. Verena Kloeters, Dipl.-Hdl.

Dr. Verena Kloeters Dipl.-Hdl.
Kfm. Geschäftsführerin,
Bereichsleitung Systemakkreditierung
+49 (0) 221 / 995 006-22
+49 (0) 170 / 579 65-40

Senior-Referentinnen und -Referenten

Ninja Fischer, M.A.

Ninja Fischer M.A.
Bereichsleitung Qualitätssicherung,
Datenschutzbeauftragte
+49 (0) 221 / 995 006-51
+49 (0) 170 / 579 65-43
Ronny Heintze, M.A.

Ronny Heintze M.A.
Beauftragter für Internationales
+49 (0) 221 / 995 006-32
+49 (0) 170 / 579 65-36
Dr. des. Simone Kroschel

Dr. Simone Kroschel
Bereichsleitung Programmakkreditierung
+49 (0) 221 / 995 006-41
+49 (0) 170 / 579 65-35

Referentinnen und Referenten (in alphabetischer Reihenfolge)

Ass. iur. Mechthild Behrenbeck

Ass. iur. Mechthild Behrenbeck
Referentin, Justiziarin
+49 (0) 221 / 995 006-31
+49 (0) 170 / 579 65-42
Dr. Melanie Brück

Dr. Melanie Brück
Referentin
+49 (0) 221 / 995 006-45
+49 (0) 171 / 335 09-63
Tim Christossek, M.A.

Tim Christossek M.A.
Referent
+49 (0) 221 / 995 006-33
+49 (0) 170 / 579 65-39
Dr. Dorothee Groeger

Dr. Dorothee Groeger
Referentin
+49 (0) 221 / 995 006-44
+49 (0) 170 / 579 65-45
Patrick Heinzer, M.A.

Patrick Heinzer M.A.
Referent
+49 (0) 221 / 995 006-52
+49 (0) 151 / 147 852-86
Corinna Herrmann, M.Sc.

Corinna Herrmann M.Sc.
Referentin
+49 (0) 221 / 995 006-56
+49 (0) 170 / 222 47-74
Simon Lau, M.A.

Simon Lau M.A.
Referent,
Systemadministrator / IT
+49 (0) 221 / 995 006-42
+49 (0) 170 / 579 65-34
Andrea Pagel, M.A.

Andrea Pagel M.A.
Referentin
+49 (0) 221 / 995 006-48
+49 (0) 170 / 579 65-38
Felix Schaap, M.A.

Felix Schaap M.A.
Referent
aktuell in Elternzeit
Frederike Wilthelm, Dipl.-Reg.-Wiss.

Frederike Wilthelm Dipl.-Reg.-Wiss.
Referentin
+49 (0) 221 / 995 006-16
+49 (0) 151 / 613 450-25
Alexandre Wipf, licence, B.A.

Alexandre Wipf licence, B.A.
Referent
+49 (0) 221 / 995 006-55
+49 (0) 170 / 579 65-41

Interne Organisation

Ayda Alizadeh

Ayda Alizadeh B.A.
Organisationsassistentin und Administration Internationales
+49 (0) 221 / 995 006-43
Annette Büning

Annette Büning
Projektassistentin Internationales
+49 (0) 221 / 995 006-17
Jennifer Lenzen

Jennifer Lenzen Dipl.-Geogr.
Projektassistentin
aktuell in Elternzeit
Sara Schönfeldt

Sara Schönfeldt B.A.
Projektassistentin
+49 (0) 221 / 995 006-47

Verwaltung

Patricia Liesenfeld

Patricia Liesenfeld
Verfahrensadministration national
+49 (0) 221 / 995 006-12
Monika Meier

Monika Meier
Personal und Organisation
+49 (0) 221 / 995 006-11
Julia Palnau

Julia Palnau
Buchhaltung
+49 (0) 221 / 995 006-14

Kontaktdaten

AQAS e.V.
Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen
Hohenstaufenring 30–32
50674 Köln

Wegbeschreibung

E-Mail
Telefon 0221 / 995006-0
Fax 0221 / 995006-99