AQAS e. V. ist ein von Hochschulen in Deutschland 2002 gegründeter gemeinnütziger Verein, der in Deutschland und in Europa zugelassen ist, um externe Begutachtungsverfahren für Hochschulen durchzuführen. Mitglieder des Vereins sind derzeit 92 nationale und internationale Universitäten und Fachhochschulen sowie eine wissenschaftliche Gesellschaft.

AQAS wurde auf Basis der European Standards und Guidelines begutachtet und ist nach erfolgreich durchlaufenen Verfahren ins European Quality Assurance Register (EQAR) aufgenommen worden. In Deutschland ist die Agentur vom Akkreditierungsrat zur Durchführung von Begutachtungsverfahren im Sinne des Studienakkreditierungsstaatsvertrages zugelassen.

AQAS führt Begutachtungsverfahren zur Programmakkreditierung in allen Fachrichtungen und zur Systemakkreditierung durch.

Unser Selbstverständnis und die Leitlinien für unsere Arbeit sind im Mission Statement von AQAS niedergelegt.

Das deutsche Akkreditierungssystem hat zum 01.01.2018 eine grundlegende Neuerung erfahren: Mit dem Inkrafttreten des Studienakkreditierungsstaatsvertrags haben sich die Zuständigkeiten innerhalb des Systems dahingehend verändert, dass die Akkreditierungsentscheidungen zu den von den Agenturen durchgeführten Begutachtungsverfahren vom Akkreditierungsrat getroffen werden. Um eine einheitliche Grundlage für die Verfahren zu schaffen und weiterhin eine bundesweite Vergleichbarkeit zu ermöglichen, haben die Länder sich auf eine Musterrechtsverordnung verständigt, die am 07.12.2017 von der KMK verabschiedet wurde und als Basis für die einzelnen Landesverordnungen dienen soll.