Im nationalen Kontext bietet AQAS Beratungen bezüglich der Weiterentwicklung von Qualitätsmanagementsystem an Hochschulen oder zur Vorbereitung einer Systemakkreditierung durch eine andere deutsche Akkreditierungsagentur an.

Im internationalen Kontext beteiligt sich AQAS an internationalen Beratungsprojekten, die darauf abzielen, Qualitätssicherungsverfahren an ausländischen Hochschulen zu konzipieren, den Aufbau von nationalen Akkreditierungsagenturen zu unterstützen oder Organisationen aus dem Bildungsbereich bezüglich interner und externer Qualitätssicherung zu beraten.

In den vergangenen Jahren haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von AQAS folgende Beratungen für unterschiedliche Auftraggeber durchgeführt:

  • Georgien, Twinning-Projekt: Stärkung der Kapazitäten zur Qualitätssicherung und Steuerung von Qualifikationen (2019–2021)

    AQAS wurde vom DAAD gebeten, seine Expertise im Rahmen eines EU-geförderten „Twinning“-Projekts in Georgien einzusetzen. Das Projekt unter dem Titel „Stärkung der Kapazitäten zur Qualitätssicherung und Steuerung von Qualifikationen“ verfolgt das Ziel, zur Entwicklung von Humankapital und zur Optimierung von Instrumenten und Verfahren in der Qualitätssicherung im Allgemeinen Bildungs- und Hochschulwesen Georgiens beizutragen. Konkret war AQAS beratend tätig und hat sich insbesondere mit qualitätssichernden Prozessen der georgischen Akkreditierungsagentur „National Center for Educational Quality Enhancement“ befasst. Weitere Informationen befinden sich hier.

  • Moldawien, TEMPUS-Projekt QUAEM: Development of Quality Assurance in Higher Education in Moldova (2015)

    Das Projekt zielte darauf ab, die Qualitätssicherungsstrukturen an moldawischen Hochschulen zu stärken und zu verbessern sowie den Aufbau der nationalen Akkreditierungsagentur zu begleiten. Zur Aufgabe von AQAS gehörte es, bei der Entwicklung von Qualitätskriterien, die European Standards and Guidelines (ESG) mit den nationalen, moldawischen Kriterien zu verbinden. Hierauf basierend führte AQAS Pilotakkreditierungsverfahren durch. Die im Rahmen dieser Verfahren gewonnenen Erkenntnisse haben zum Aufbau des moldawischen Akkreditierungssystems beitragen.

  • Ägypten, Twinning-Projekt: Strengthening the National Authority for Quality Assurance and Accreditation of Education Institutional Capacity (NAQAAE) with a View to Improving the Accreditation and Quality Assurance Education System (2013–2015)

    Das Ziel dieses Projekts war es, die institutionellen und technischen Kompetenzen von NAQAAE als nationale Organisation für Qualitätssicherung und Akkreditierung in Ägypten unter Einbeziehung europäischer Modelle, Prozesse und Standards zu stärken. AQAS hat in diesem Projekt einen Beitrag dazu geleistet, einen Abgleich der nationalen ägyptischen und der europäischen Standards (ESG) vorzunehmen. Zudem wurde NAQAAE darin unterstützt, Kriterien für die Begutachtung von Online-Studienangeboten zu entwickeln.

  • Kirgisistan, Aufbau eines Akkreditierungssystems für berufliche Bildung (2010–2012)

    Das Beratungsprojekt der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) hatte zum Ziel, für die berufliche Bildung des Landes auf institutioneller Ebene ein Akkreditierungssystem aufzubauen, das sich an internationalen Standards orientiert. Die Rolle von AQAS bestand darin, die relevanten Akteure zu beraten im Hinblick auf die Gestaltung von Verfahren und Materialien, um diese in Pilotakkreditierungsverfahren zu erproben.