In einem Verfahren zur Systemakkreditierung setzen sich die Gutachtergruppen aus mindestens drei Hochschullehrerinnen und Hochschullehrern und je einer Vertreterin bzw. einem Vertreter der beruflichen Praxis und der Studierenden zusammen.

Die Zusammensetzung von Gutachtergruppen ist in der Musterrechtsverordnung geregelt. Die HRK hat außerdem Leitlinien zu der Benennung von Gutachterinnen und Gutachtern und der Zusammenstellung von Gutachtergruppen für Akkreditierungsverfahren verabschiedet, die für die Agenturen verbindlich sind. Dieser Leitfaden stellt sicher, dass bei der Benennung der Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer, die als Gutachterinnen und Gutachter an Akkreditierungsverfahren mitwirken, eine hinreichende Teilhabe der Wissenschaft gegeben ist.

Seit der Gründung hat AQAS durch unsere Zusammenarbeit mit zahlreichen Professorinnen, Professoren, Berufspraktikerinnen und Berufspraktikern und Studierenden ein umfangreiches Netzwerk aufgebaut, so dass die Agentur bei der Suche nach qualifizierten Gutachterinnen und Gutachtern auf diese Expertise zurückgreifen kann.