Die Akkreditierung eines Joint-Degree Programmes kann ebenfalls auf Basis des European Approach erfolgen, der die Begutachtung durch eine Agentur darstellt und somit parallele Verfahren in mehreren europäischen Ländern ersetzt.

Der European Approach wurde von den beteiligten Ländern des Europäischen Hochschulraums (EHEA) 2015 verabschiedet und basiert auf den Standards and Guidelines for Quality Assurance in the European Higher Education Area (ESG).

Der europäische Ansatz zur Qualitätssicherung von Joint Programmes wurde entwickelt, um die externe Qualitätssicherung dieser Programme zu erleichtern. Er soll insbesondere:

  • ein wichtiges Hindernis für die Entwicklung von Joint Programmes durch Festlegung von Standards beseitigen, die auf den vereinbarten Werkzeugen für den EHEA basieren, ohne zusätzliche nationale Kriterien anzuwenden, und
  • integrierte Ansätze zur Qualitätssicherung von Joint Programmes unterstützen, welche unverfälscht ihren gemeinsamen Charakter reflektieren und widerspiegeln.

Den Originaltext zum European Approach finden Sie hier.

Wir beraten Sie gerne zum genauen Verfahren.