Joint Programmes mit Islamischen Ländern

//Joint Programmes mit Islamischen Ländern

Joint Programmes mit Islamischen Ländern

Anlässlich eines Workshops der Association on Quality Assurance in Islamic Countries (IQA) präsentierte AQAS am 29. Mai 15 in Nicosia die europäische Perspektive auf Qualitätssicherung von Joint Programmes. Die Konferenz unter dem Thema “Quality in Higher Education” fokussierte auch auf den wachsenden Bereich von Cross Border Education. Die zahlreichen Erfahrungen in der Akkreditierung von Joint Programmes von AQAS waren Ausgangspunkt eines intensiven Austauschs von arabischen und europäischen Experten zu Möglichkeiten der Qualitätssicherung dieser Programme. Die Akkreditierung von Joint Programmes rückte nicht zuletzt auch durch den von den Ministern in Yerevan beschlossenen “European Approach on Accreditation of Joint Programmes” in den Fokus. Die angeregte Diskussion im Anschluss an die Präsentation des Vorgehens von AQAS zeigte das große Interesse an einem internationalen Austausch, um Akkreditierungsverfahren für Joint Programmes praktikabler zu gestalten. Es wurde auch deutlich, dass die zahlreichen Erfahrungen von AQAS mit kooperativen Verfahren auch innerhalb der IQA als Grundlage für einen gemeinsamen Dialog gesehen werden. Der Austausch mit Experten für Qualitätssicherung aus dem islamischen Raum ist aus Sicht von AQAS auch deshalb notwendig und wünschenswert, weil eine steigende Anzahl von deutschen Hochschulen mit Partnern aus der arabischen Region kooperiert.

2015-06-03T14:58:26+00:00 3. Juni 2015|News|